Auf neuem Kurs

Au├čerordentliche Mitgliederversammlung auf dem Feuerschiff Elbe1 zeigt den Weg in die Zukunft
von Kapit├Ąn Ralph Streller

 

Am Samstag folgten 95 Mitglieder des Vereins Feuerschiff Elbe 1 von 2001 e. V. der Einladung zu einer au├čerordentlichen Mitgliederversammlung. Diese war notwendig, da noch im August die Aussichten auf eine Fortsetzung der Fahrten nicht mehr m├Âglich schien. Einerseits sollten mit der neuen Sicherheitsrichtlinie f├╝r Traditionsschiffe teuere Investitionen in die Sicherheitsausr├╝stung des Schiffes ebenso anstehen, wie ein Generationswechsel im Vorstand. Einige Mitglieder wollen oder m├╝ssen aus gesundheitlichen Gr├╝nden ihr Engagement zur├╝ckfahren.
In der Konsequenz sollte das Schiff zumindest vorerst keine Fahrten mehr machen.
Die Wochen seit Anfang August habe ich genutzt, um mit Mitgliedern, Werften, See-Berufsgenossenschaft und potentiellen neuen Mitstreitern zu sprechen.
Um es vorweg zu nehmen: Es besteht grunds├Ątzlich bei allen Mitgliedern das Interesse, die Fahrten des Schiffes weiterhin zu betreiben. Unterst├╝tzung ist in vielf├Ąltiger Weise zugesagt.

Durch die zahlreichen Fahrten in diesem Jahr deckt die Finanzausstattung des Vereins auch die anstehenden Investitionen, die Stadt Cuxhaven hat ebenso weitere Unterst├╝tzung signalisiert.

Im Detail: Die so oft angesprochene Sicherheitsrichtlinie ist immer noch in Bearbeitung, es herrscht in dieser Richtung keine wirkliche Planungssicherheit. Wie erst nach der Versammlung┬á bekannt wurde, kann jetzt noch ein Zeugnis nach der alten Richtlinie beantragt werden, was dann einen Bestandsschutz f├╝r 5 Jahre einschlie├čt. F├╝r die technische Zukunft ist also gesorgt.
Es stehen dabei Investitionen unter anderem in eine Brandmeldeanlage und einen Trenntrafo f├╝r die Landstromversorgung an.

Was noch vor Wochen als un├╝berwindbarer Berg erschien, l├Âst sich jetzt Schritt f├╝r Schritt in machbare Einzelheiten auf.

Es bleibt die Aufgabe des Generationswechsels. Mit Hermann Lohse ist besprochen, dass ich seine Aufgaben in den n├Ąchsten Monaten ├╝bernehme. Dieser Prozess ist schon in vollem Gang.

Es ist der ausdr├╝ckliche, gemeinsame Wunsch, geregelt und geordnet einen ├ťbergang an der Vereinsspitze zu vollziehen.

Wie auf der Veranstaltung angesprochen, wird sich ein ÔÇ×SchattenkabinettÔÇť mit den neuen Mitgliedern in der Vereinsf├╝hrung bilden und dann, gut vorbereitet, ab April 2018 weiterf├╝hren, was der Verein seit 2001 angefangen und hervorragend gemacht hat:

Das Feuerschiff in einem fahrbereiten Zustand als technisches Denkmal zu erhalten und damit auf Fahrt zu gehen.

Dazu werden die Aufgaben neu verteilt, der Kommunikation ├╝ber die verschiedenen Medien mehr Aufmerksamkeit geschenkt und auch an der internen Organisation der Fahrten gearbeitet.

┬áGanz wichtig ist mir, hier noch einmal allen Mitgliedern zu danken, die mit ihrem Flei├č und gro├čem Einsatz daf├╝r gesorgt haben, dass das Schiff immer noch in einem guten Zustand ist und viele Freunde und Unterst├╝tzer hat.

Besonderer Dank geht an Hermann Lohse, Heinz Peters, Ulli Nuber und Peter Behrens!

Der Verein wird weiterhin daf├╝r einstehen, dass das Feuerschiff als Schmuckst├╝ck in Cuxhaven und den nahen K├╝sten zu sehen ist.

 Ralph Streller