Elbe1 im Dock

Im Sturmgebraus mit heftigen Regenschauern und stockdunkler Nacht, ging es vom Fischereihafen, quasi um die Ecke zur Mützelfeldwerft ins Dock.

Dort werden anstehende Arbeiten am Schiff in den nächsten Tagen erledigt. Im Auftrag steht die Entfernung von Seepocken und Muschel mit Hochdruckreiniger, Erneuerung der Opferanoden und Aufbringen eines neuen Unterwasser Bodenanstrichs. Ebenfalls werden die Seeventile gereinigt und Ruderlose überprüft.

Ferner sind Ultraschallmessungen des Rupfes erforderlich.

Jeder Tag kostet Geld und so ist man bemüht in wenigen Tagen damit fertig zu werden.

Danach ging es wieder zurück an den Liegeplatz im Neuen Fischereihafen. Dort bleibt die Elbe1 bis zur neuen Saison 2018.