Feuerschiff Verein lud zu einer Grünkohlwanderung ein

Wieder war es einmal soweit – die alljährliche Grünkohlwanderung, ein internationaler kulinarischer Brauch nicht nur in Norddeutschland.. Organisiert durch Ch. Rehm,  trafen wir uns zuerst am Duhner Kreisel, um dann zu einer Grünkohlwanderung in´s Blaue aufzubrechen.

Christa macht  dabei immer ein großes Geheimnis daraus, wohin die Wanderung mit Bollerwagen entlang geht. Dazwischen wurden immer Stopps eingelegt um sich mit diversen Getränken zu “stärken”. So ging es durch mir selbst bisher unbekannte Wohngebiete, dort sind die etwas Begüterten angesiedelt, die dick im Geschäft mit dem Tourismus stecken. So war ich ganz überrascht, als wir am  Deich heraus kamen. Der einsetzende Nieselregen konnte uns nichts mehr anhaben, denn wir erreichten gerade so eben das “Thalassocentrum ahoi”.  www.tourismus.cuxhaven.de  Dort kann man im Meerwasser Baden und sich in der Brandung oder Strömungskanal treiben lassen – und so Mancher dachte  sich, – ” das könnte man ja auch einmal selbst machen” Wir wollten allerdings nicht Baden, zusehen ja, aber wir kamen ja zum Grünkohlessen . So warteten wir gespannt auf das Servieren, denn jeder Koch hat so seine eigene Variante im Angebot. Sehen Sie doch selbst einmal, was Wikipedia dazu sagt de.m.wikipedia.org In entspannter Athmosphäre und einem wirklich schmackhaften Essen, das traditionell mit nem Korn (Schnaps) beendet wurde, löste sich unsere Wandergruppe von mehr als 50 Personen, langsam auf, mit dem Vorsatz, auch im nächsten Jahr eine ähnliche Tour zu machen. CH. Rehm hat bestimmt schon einige Ideen im Hinterkopf . Ihr gilt unserer besonderer Dank für die Organistion und das ganze rund herum. Auf der Elbe 1 könnte man für Christa das Flaggensignal “BZ” setzten. 100px-Bravo_flag.svg  100px-Zulu_flag.svgSehen Sie einmal nach,  was es bedeutet!