Gedenkfahrt zur Untergangsstelle der Bürgermeister O´Swald I

Bei nebeligem Wetter ging es um 1300 Uhr mit 70 geladenen Gästen hinaus auf die Elbe. Ziel war die Untergangstelle der Elbe1 in der Elbemündung wo vor genau 80 Jahren, am 27. Oktober 1936  die Bürgermeister O´Swald in einem Orkan zuerst kenterte und dann binnen weniger Minuten unterging.

Von den 15 Besatzungsmitgliedern überlebte keiner die hohe See.

Die Seeflagge wurde auf halb Mast gesetzt  und  der Vorsitzende des Feuerschiff- Vereins Elbe 1 e.V von 2001, Hermann Lohse und Bernhard Meyer, Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Cuxhaven und Seemannsdiakon Martin Struwe übergaben der See  an der Untergangsstelle Kränze und hielten eine kurze Andacht.

Wir umkreisten langsam die Untergangsstelle und sahen schwimmende Blumen und Kränze in der See treibend.  Mit drei extra langen Tönen des Typhons verabschiedenden wir uns und begaben uns auf die Rückreise.

Nachdem die Bürgermeister O´Swald II  (Elbe1) 1988 eingezogen wurde, liegt dort nur noch eine große Leuchttonne (RACON)

Eine Dokumentation des Unglücks am 27. Oktober 1936 befindet sich übrigens an Bord der heutigen Elbe1