Motorschaden auf dem Feuerschiff

 Fahrt zum Hafengeburtstag nach Hamburg muß abgesagt werden

Auf der Fahrt in die neue Reisesaison des Feuerschiffes Elbe1 kam es zu Problemen mit der Hauptmaschine.

Das Schiff ging Neuwerk Reede vor Anker, wo eine Reparatur mit Bordmitteln versucht wurde. Eine Weiterfahrt kam jedoch nicht mehr in Frage.
Die Reise nach Helgoland und Borkum musste deshalb abgebrochen werden und das Schiff nach Cuxhaven zurückkehren. Dazu bedurfte es aber die Hilfe eines Schleppers, da kurz nach dem Anker hieven die Maschine wiederum ausfiel. Ursache war ein gebrochenes Auslassventil im Zylinder 8. 

Erstmals nach 15 Jahren musste das Feuerschiff wegen eines technischen Defektes eine Reise abbrechen!

Nach der Instandsetzung eines kompletten Zylinders mit den an Bord vorhanden Ersatzteilen wurde klar, dass auch der Turbolader beschädigt war.
Hierfür hatte das Schiff dann keinen Ersatzteilvorrat mehr.

Die Beschaffung von neuen Ersatzteilen gestaltete sich schwieriger als vermutet. Erst am Dienstag traf das Angebot des Herstellers ein. Die Preise waren fast doppelt so hoch wie vor 10 Jahren und liegen jetzt bei 49.000 Euro.
Derzeit wird geprüft, ob eine Aufarbeitung vorhandener Teile bei einem Bremerhavener Unternehmen eine bezahlbare Alternative darstellt.
Bis zur endgültigen Reparatur wird das Schiff daher keine Fahrten machen können. Ein genauer Zeitpunkt ist noch nicht abzusehen.
Das Schiff kann jedoch an seinem Liegeplatz an der Alten Liebe von Dienstag bis Sonntag jeweils von 11 bis 16 Uhr besichtig werden.
Die Motorteile sind im Maschinenraum zu sehen.

Die Stadt Cuxhaven und der Feuerschiffverein ELBE 1 von 2011 e.V. werden alles dafür tun, damit das Schiff als fahrendes Denkmal und Botschafter der Stadt weiterhin unterwegs sein kann.

Wer die Reparaturarbeiten mit einer Spende unterstützen will, kann dies unter der Bankverbindung

Stadtsparkasse Cuxhaven           IBAN DE14 2415 0001 0000 1253 28  

Vielen Dank!

Ralph Streller
Tel. 04721 4230798
mail: